Vektloes - Ohne Gewicht

Vektloes - Ohne Gewicht

von Sigve Endresen, NOR 2002; 75 Min.; OmU

"Gewogen und für zu leicht befunden."
Die Zeile aus einem Lied der norwegischen Sängerin Kari Iveland hat eine doppelte Bedeutung:
Als Kind fühlte sie sich von ihren Eltern, die ihre ganze Energie in kirchliche Missionierungsarbeit steckten, vernachlässigt und übersehen. Paradoxerweise beschliesst das Kind dieses Missionarehepaares, das sich der Rettung von Menschenleben widmet, schleichend ihrem eigenen Leben ein Ende zu setzen. Sie hatte nur noch 34 Kilo gewogen, ein lebensgefährlicher Zustand, aber Kari Iveland hat ihre Anorexie überlebt. 18 Jahre später blickt die Sängerin zurück. In ihren Songs verarbeitet sie ihre Erfahrungen. Kari Ivelands früherer Todeswunsch wird, wie es scheint, von der Lebendigkeit ihrer aktuellen Musik neutralisiert – eine stilsichere und elegante Mischung aus Pop und Country Rock mit einem Schuß skandinavischer Melancholie, die vom ersten Ton an nicht mehr los lässt.

Der Dokumentarfilm „Ohne Gewicht" des mehrfach ausgezeichneten Regisseurs/Produzenten Sigve Endresen beobachtet die Sängerin bei den Aufnahmen zu ihrem ersten Soloalbum. Dessen Texte zeugen von einer Verletzlichkeit und Unruhe, die Kari Iveland ein Leben lang begleitet haben. Kindheitserinnerungen, Gespräche mit ihrem Arzt und nicht zuletzt die gefühlvollen Songs Ivelands ergeben das Porträt einer zerbrechlichen und doch starken Frau. Regisseur Endresen gelingt es, tief in ihre Seele zu blicken, ohne dabei eine voyeuristische Sichtweise einzunehmen.
Ausgezeichnet auf dem wichtigsten norwegischen Filmfestival in Haugesund.

Im Sommer 2006 lief "Vektloes" im Rahmen des Film-Festivals "Ausnahmezustand" in vielen Städten in Deutschland.

Die CD von Kari Iveland ist bei amazon erhältlich. Man kann bei amazon auch reinhören und die einzelnen Tracks als MP3s kaufen.